Header 1

D DSC 7142

Header 2

D DSC 7142

UNSERE LEISTUNGEN

Hals ↓
  • Untersuchung von Mundraum und Nasenrachen
  • Endoskopische Untersuchung des Schlundes und Kehlkopfes, auch mittels flexiblem Endoskop
  • Ultraschall der Halsorgane und -gefäße, inklusive Speicheldrüsen und Schilddrüse
  • Anamnestische Abklärung Geschmacksstörung
Nase ↓
  • Untersuchung der äußeren und inneren Nase, auch mittels Endoskop
  • Ultraschall der Nasennebenhöhlen
  • Bestimmung des Luftdurchflusses durch die Nase (Rhinomanometrie)
  • Orientierender Geruchstest
  • Stillen von Nasenbluten
Ohr ↓
  • Mikroskopische Untersuchung von äußerem Ohr, Gehörgang und Trommelfell
  • Hörtest und Drucktest des Trommelfells, Tinnitusanalyse
  • Neugeborenen-Hörscreening (OAE)
  • Gleichgewichtsuntersuchung mittels Videonystagmographie
  • Einlegen von Paukenröhrchen in der Praxis (Erwachsene, in örtlicher Betäubung)
  • Beratung bei Hörsturz und Tinnitus (Behandlung → siehe BESONDERHEITEN)
  • Hörgeräteverordnung
Kinder HNO ↓

Zahlreiche HNO-Erkrankungen betreffen auch – und manchmal sogar verstärkt kleine Patienten. Hierzu zählen Gedeihstörungen, Störungen der Sprachentwicklung, Hörstörungen, wiederkehrende Infekte, Allergien und Schlafstörungen.

Unsere Praxis bietet eine umfassende Diagnostik und Therapie von Erkrankungen im Kindesalter. Wir behandeln Kinder mit modernen Behandlungskonzepten in einer entspannten und angstfreien Atmosphäre.

Neben ausführlicher Diagnostik und angepassten Therapiekonzepten befinden sich die Eltern mit ihren Fragen und Wünschen, aber auch die kleinen Patienten mit ihren Sorgen und Ängsten im Mittelpunkt unseres Interesses.

Schlafmedizin ↓
  • Diagnostik von schlafbezogenen Atemstörungen (SBAS) mittels MiniScreen 8 (klassische Polygraphie) oder WatchPAT (Selbstzahlerleistung, siehe → BESONDERES)
  • mittels Schlafapnoe-Screening (klassische Polygraphie oder Watch-PAT®)
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Schlaflaboren in der Region

Schlafstörungen sind heute eine Volkskrankheit. Kommt es neben dem harmlosen, aber störenden Schnarchen sogar zu Schnarchen mit Atemaussetzern kann es sich um das sogenannte Schlaf-Apnoe-Syndrom handeln. Unbehandelt kann ein "Schlaf-Apnoe-Syndrom" neben Müdigkeit, Leistungs- und Konzentrationsminderung, zu Bluthochdruck und einem erhöhten Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall führen.
Für viele Betroffene ist der Leidensdruck groß und sie empfinden einen erheblichen Verlust an Lebensqualität. 

Weitere Leitsymptome können sein:

  • Stimmungsschwankungen
  • Nervosität / Gereiztheit
  • Angstzustände oder Depression
  • Verringerung der Libido und Potenz
  • Morgendliche Kopfschmerzen oder ein trockener MundSchlaf

Wir können nach einem ausführlichen Arzt-Patienten-Gespräch mit einer endoskopischen HNO-Untersuchung schon einige relevante Ergebnisse erheben. Diese werden dann durch eine moderne Schlafdiagnostik erweitert. Die Schlafuntersuchung erfolgt zunächst mit einem mobilen Diagnosegerät, welches eine Untersuchung in gewohnter Umgebung bei Ihnen zu Hause ermöglicht. In dieser Untersuchung werden Atmung, Schnarchen, Puls und Sauerstoffversorgung des Blutes aufgezeichnet. Ein störendes Schnarchen oder eine schwerwiegende Schlafapnoe lassen sich so häufig bereits diagnostizieren. Hierfür stehen uns unterschiedliche Geräte zur Verfügung (siehe Bilder).

Bitte sprechen sie uns gerne auf diese Optionen an.

Gibt diese ambulante Untersuchung einen Hinweis auf eine atemrelevante Schlafstörung, so ist eine Untersuchung in einem Schlaflabor der nächste wichtige Schritt. Hierfür arbeiten wir erfolgreich mit den benachbarten Schlaflaboren in Karlsruhe und Offenburg zusammen.

Wir möchten durch die moderne Diagnostik und Therapieempfehlungen möglichst dauerhaft helfen, denn ein ruhiger und erholsamer Schlaf ist mit den Methoden der modernen Schlafmedizin heute in vielen Fällen zu erreichen. High-Tech-Untersuchungen und präzise Therapieplanung verhelfen in vielen Fällen wieder zu einer erheblich gesteigerten Lebensqualität und Vitalität.

Allergien ↓
  • Hauttestung am Unterarm (Prick-Test)
  • Antikörpertest (RAST) mittels Blutprobe
  • Intranasale Provokation (Allergie-Stoff wird in Nase gesprüht)
  • "Allergie-Impfung" (Spezifische Immuntherapie): Das Immunsystem des Körpers wird in Kontakt mit dem allergieauslösenden Stoff (z.B. Pollen, Hausstaubmilben) gebracht. Entweder durch regelmäßige Spritzen ins Unterhautgewebe (subcutane Immuntherapie, SCIT) oder in bestimmten Fällen durch Gabe von Tropfen oder Tabletten (sublinguale Immuntherapie, SLIT)

HNO PRAXIS AM LEO

Dr. Claudia Oser
Sabine Bachmann
Anja-Alexia Lochmann

Sophienstraße 10-12 ("Alte Hauptpost")
76530 Baden Baden

Tel. 07221 25788
Fax 07221 25799

Barrierefrei  Parken Kopie  Haltestelle

UNSERE SPRECHZEITEN

Mo 08 - 12 Uhr  |  14 - 17 Uhr
Di 08 - 12 Uhr  |  14 - 17 Uhr
Mi 08 - 13 Uhr
Do 08 - 12 Uhr  |  14 - 17 Uhr
Fr 08 - 13 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung.

NOTFALLSPRECHSTUNDE

Mo - Fr
08 - 08.45 Uhr
Mo, Di, Do 14 - 14.30 Uhr

Bitte beachten Sie die Ansagen auf unserem Anrufbeantworter!

© 2021 HNO Praxis am Leo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.